Am Naturpark Schönbuch

Gasträume mit einem besonderen Rahmen

Ob Hochzeit, Geburtstag, Familienfest, Uni-Promotion oder Firmenfest.

Vier Raumbereiche, Terrasse, Park und Kunstmuseum machen das Gärtle zum idealen Ort für unvergessliche Feiern!

Die Malerstube: Der Ursprung des Gärtle

Vor 45 Jahren realisierte Manfred Luz hier seine Idee, Kunst und Genuss miteinander zu verbinden. Die Malerstube mit ca. 8 Tischen hat den Charme der Jahrzehnte bewahrt und ist besonders am Abend bei Kerzenlicht und sanfter Beleuchtung eine gern genutzte Wohlfühlstube. Die Wände schmücken einige Frühwerke des Malers und auch das Mobiliar mit den schlichten skandinavischen Designstühlen gibt ein unverfälschtes Zeugnis der Vergangenheit.

Der Kaminraum: Genießen in höheren Regionen

Dem Verlauf des steigenden Geländes folgend wurden auch die Ausbauten in Richtung des Schönbuchrands eine kleine Ebene höher gesetzt: 5 Stufen und Sie betreten die salonartige, beinahe adlig wirkende Kaminstube. Goldene Bilderrahmen, alte, eher erdfarbene Gemälde bilden ein harmonisches Zusammenspiel mit der grün-goldenen Tapisserie an den Wänden. Im Winter knistert hier gemütlich das Kaminholz. Eine große barocke Sitznische für bis zu 12 Personen neben dem Kamin macht den Raum besonders heimelig. Die Kaminstube ist mit verschiedenen Tischgrößen ausgestattet und bietet Platz für 80 Personen (geeigneter Festraum).

Der Pavillon: lichte Wintergarten-Atmosphäre

Der Kaminraum öffnet sich zum noch etwas höher liegenden Pavillon, einem hellen, lichtdurchfluteten Raum mit Metallträgern, viel Glas und schönen Ausblicken in den Garten und auf die Terrasse. Hier kontrastieren Weiß, angeschliffener Porphyrboden und Pflanzengrün mit den lebendigen, farbenfrohen Bildern des Malers aus der jüngeren Zeit. Flechtstühle, zwei stilvolle Schränke und ein Konzertflügel verleihen dem modernen Ambiente eine Akzentuierung, die es mit fühlbarer Behaglichkeit bereichert. Im Pavillon können Sie mit bis zu 60 Personen feiern. Zusammengelegt mit dem Kaminraum ergibt sich ein interessantes Raumensemble mit Platz für bis zu 120 Personen.

Das Gartenzimmer: Die Verbindung zur Terrasse

Angeschlossen an die Malerstube bietet das Gartenzimmer mit der Kombination von Bänken und Stühlen in klarer Gliederung ein behagliches Ambiente mit direktem Zugang zur Terrasse. 4 Tische bieten Platz für 20 bis 25 Personen. Geschmückt sind die Wände vor allem mit Landschafts- und Pflanzenbildern des Künstlers.

Die Terrasse: eine erholsame Ruheoase

Im Frühjahr, wenn alles blüht und in den letzten, wärmenden Sonnenstrahlen des Herbstes: Hier draußen lässt es sich gut sein. Die Terrasse im Gärtle ist wunderschön eingefriedet und kein Straßenverkehr dringt ans Ohr. Lehnen Sie sich zurück, genießen Sie den Abend bei einem leichten Mahl und einem Gläschen Wein, den Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Der Gartenpark: auf grünem Pfad zum Kunstmuseum

Bei uns können Sie sich nach dem Genuss auch ein wenig die Füße vertreten. Der Weg durch unseren schönen Park führt Sie direkt ins Kunstmuseum Manfred Luz, das von Freitag bis Sonntag, 14 – 18 Uhr, geöffnet ist. Eine nahezu einmalige Gelegenheit in der Region Stuttgart, die Schaffensperioden eines lebenden Künstlers in seinem eigenen, modernen Museumsbau kennenzulernen.

Und wenn Sie ein Fest planen, können Sie das Kunstmuseum für einen geselligen Sektempfang einbinden – sprechen Sie uns an!

Öffnungszeiten für  „à la carte“-Gäste (ab 1.11.):

Mittwoch –  Donnerstag: 18.00 – 21.30 Uhr
Freitag – Samstag: 11.30 – 22.30 Uhr, Sonn-/Feiertage: 11.30 – 21.00 Uhr,

Warme Küche: bis 21.00 Uhr, Sonn-/Feiertage: bis 20.00 Uhr

Freitag – Sonntag zwischen 14.00 – 18.00 Uhr nur kleine warme Speisen

Anschrift:

Restaurant „Im Gärtle“, Bebenhauser Str. 44
72119 Ammerbuch-Entringen
Tel. 07073/6435
restaurant@imgaertle.de